Sonntag, 30. Oktober 2016

Neue Giebelbretter

Bereits beim Kauf des Gartens war klar, dass die Giebelbretter dringend erneuert werden müssen. Vermutlich haben diese Bretter in den letzten Jahren sehr wenig Pflege erfahren und befinden sich dem Wetter Tag für Tag maximal ausgesetzt.
Somit gammelte sie Stück für Stück weg und sind somit natürlich auch ein Risiko für die Hütte, da so bei jedem Regenschauer Wasser eindringen kann. Dieses Problm wollte ich noch vor dem Winter / Herbst beheben. Denn die Gefahr, dass unsere frich renovierte Hütte dadurch Schaden nimmt, ist einfach zu groß.

Los geht es im Baumarkt. Meinen lieblings-Mitarbeiter im Bauhaus "Schmitti" rangewunken und zusammen mit ihm einen Pan geschmiedet. 4 Bretter Douglasie à 3m Länge gekauft und ab in den Garten. Erstmal auf Maß geschnitten und dann schön gestrichen. Natürlich kam wieder das schöne Schwedenrot zum Einsatz.
Und dann ran mit den Brettern. Zugegeben, alleine ist es echt etwas schwierig die Bretter in Position zu bringen, mit der Schraubzwinge irgendwie zu fixieren, nochmal ein Stück zu verschieben, vorzubohren und anschzurauben Aber die Chefin des Gartens stand ja helfend zur Seite....





 
 Und wie ihr sehen könnt: Die nächsten Projekte stehen schon auf der Agenda. Vielleicht klappt es noch in diesem Jahr, dass neue Fensterläden gebaut werden. Denn auch die sind deutlich vergammelt und stehen schlecht da.
Frühstens im nächsten Jahr ist dann auch die Fassade fällig. Denn insbesondere auf der Wetterseite ist die Fassade angegriffen und mit Moos und Flechte überzogen. Hier wird ein wenig frische Farbe angebracht sein...

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen