Samstag, 12. November 2016

Apfelernte und die Rache des Kleingärtners

Temperaturen um den Gefrierpunkt und Sonnenschein. Das beste Herbstwetter um im Garten noch ein wenig zu ackern. Heute konnte die gesamte Apfelernte für dieses Jahr eingefahren werden:


Nein. Ich zeige euch hier kein Symbolbild. Das ist die gesamte Apfelernte aus diesem Jahr. Unsere Nachbar hingegen wussten zwischenzeitlich nicht, wo sie die Äpfel noch lagern sollen, weil sie so viel hatten.... unfair.

Anfang des Jahres waren wir noch voller Hoffnung, dass dank unseres Obstbaumschnitts eine ordentliche Ernte erzielt wird. Wir erinnern uns, dass wir sogar einen Kurs besucht haben, wo wir uns haben zeigen lassen, wie man einen Apfelbaum richtig beschneidet. Hat augenscheinlich nichts genützt.

Also habe ich mir heute gedacht: du kleine Sacknase, dir zeige ich es!
Als ich in den Geräteschuppen gegangen bin und mit der großen Säge, der Astschere und dem Hochentaster wieder zurück kam, konnte ich sehen, wie der Apfelbaum vor lauter Furcht ein paar Blätter abschmiss. Aber jetzt war es zu spät. Es wurde geschnitten und gesägt. Am Ende kam einiges zusammen.. Ich war selbst ein wenig erschrocken:





                                                         
Auch die anderen beiden Apfelbäume mussten massiv dran glauben:


Ab jetzt gibt es nur noch zwei Möglichkeiten: Entweder wir haben im nächsten Jahr eine gigantische Apfelernte oder die Bäume sind angepisst und tragen noch weniger als in diesem Jahr. Naja, noch weniger geht ja eigentlich nicht.... ;)



Falls ihr nochmal den Post vom Anfang des Jahres angucken wollt, dann klickt hier:
Obstbaumschnitt leicht gemacht

Kommentare:

  1. Oh jeh, ich fürchte, das war viel zu viel des Guten...Apfelbäume tragen hauptsächlich am zweijährigen Holz...so wie ich das sehe, hast Du zumindest fast alle diesjährigen Triebe abgeschnitten, das bedeutet es wird im nächsten Jahr keine Äpfel geben...Aber ein starker Rückschnitt bedingt einen starken Austrieb, und so wird es halt ein Jahr länger dauern, bis Ihr Äpfel ernten könnt...
    Noch ein Tipp - am besten schneidet man Obstgehölze im Februar oder März! Es darf allerdings nicht unter 5° sein!!!
    So, für heute verabschiede ich mich...bin gespannt wie es bei Euch weitergeht.
    ...und zum 3. mal - alles Liebe
    Heidi

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Heidi,
    vielen lieben Dank für deine Kommentare. :-) Ich freue mich immer darüber, wenn die Beiträge gelesen und kommentiert werden.
    Du hast absolut Recht - vermutlich war es etwas viel des Guten. Allerdings waren wir so genervt, da mussten sie dran glauben ;-). Jetzt sind wir zuversichtlich, dass der starke Rückschnitt eben einen starken Austrieb bewirkt. Wir werden sehen und zum Ende der Gartensaison soll es auch zwei neue Apfelbäume geben. :-)
    Auch für dich alles Liebe,
    Katharina

    AntwortenLöschen